So planen Sie die Übersiedelung

Tipps zum Umzug

Beim Übersiedeln kommen die meisten ins Schwitzen – nicht unbedingt wegen der körperlichen Anstrengung, sondern wegen der Vielzahl an Aufgaben, die zu erledigen sind. Lesen Sie unsere Tipps für einen gelungenen Umzug.

Der wohnliche Neubeginn ist natürlich eine spannende Zeit. Wie wird das Wohngefühl in der neuen Immobilie sein, wie finde ich mich in der neuen Umgebung zurecht? Aber bis es überhaupt so weit ist, lautet die entscheidende Frage: Wie schaffe ich das alles? Mit guter Planung müssen Sie sich bei der Übersiedelung weniger Sorgen machen. Nutzen Sie zu einer ersten Orientierung unseren zeitlichen Ablaufplan.
 

Der Terminkalender fürs Übersiedeln:
 

Umzugstage festlegen

  • Planen Sie alle Umzugsaktivitäten auf den Tag der Übersiedelung hin.
  • Vergessen Sie nicht, den entsprechenden Sonderurlaub rechtzeitig bei Ihrem Dienstgeber anzumelden.
  • Kündigen Sie zum Umzugstermin Ihre Anschlüsse bei Telekom- und Internetprovidern und bei Ihrem Energieversorgungsunternehmen.

Ein Monat vor dem Umzug

  • Eine Übersiedelung ist ein guter Anlass zum Ausmisten. Trennen Sie sich von Dingen, die Sie schon seit Monaten oder Jahren nicht mehr verwenden.
  • Besorgen Sie Hilfsmittel wie Umzugskartons und Packpapier.
  • Verpacken Sie bereits jetzt Gegenstände, die Sie nicht tagtäglich benötigen.
  • Kartons beschriften: Es hilft ungemein, zu wissen, was sich in den Umzugkartons befindet und wo sie in der neuen Unterkunft gelagert werden sollen.

Eine Woche vor dem Umzug

  • Babysitter für Kinder und Tiersitter für Haustiere am Umzugstag organisieren
  • Adressenänderung und Einzugstermin der Post mitteilen und einen Nachsendeantrag stellen
  • Möbel, die nicht unbedingt tagtäglich gebraucht werden, abbauen und verpacken

Ein bis zwei Tage vor dem Umzug

  • Letzte Kartons packen
  • Die restlichen Möbel abbauen
  • Umzugskoffer mit den nötigsten Gegenständen vorbereiten (Waschzeug, Kleidung zum Wechseln, etc.)
  • Wertsachen und persönliche Dokumente am besten selbst packen und transportieren

Am Umzugstag

  • Bepacken Sie den Möbelwagen zuerst mit jenen Dingen, die Sie in der neuen Wohnung nicht sofort benötigen.
  • Überprüfen Sie, ob das Festnetztelefon abgeschaltet wurde, damit der Nachmieter keine Kosten verursachen kann.
  • Lesen Sie die Zählerstände in der alten und - gegebenenfalls - in der neuen Wohnung ab.

Nach dem Umzug

  • Erstellen Sie eine Liste, wem Sie Ihre neue Adresse bekannt geben müssen oder wollen (Versicherung, Bank, Freunde, Verwandte usw.).
  • Behördengänge: Innerhalb von drei Tagen müssen Sie sich bei Ihrer alten Adresse polizeilich ab- und bei der neuen anmelden. Vergessen Sie nicht darauf, möglichst zeitnah Ihr Auto umzumelden.

 

Wenn es um Fragen der Wohnungssuche geht oder wenn Sie Ihre Immobilie zum Kauf oder zur Miete anbieten wollen, dann stehen Ihnen die Raiffeisen Immobilienmakler in ganz Österreich mit Rat und Tat zur Seite.